Klaus Römer

.

Klaus Römer
Heilpraktiker für Psychotherapie
geboren 1958
verheiratet seit 1994
eine verstorbene Tochter

Logo klein Klaus

 

 

 

 

 

 

Mein Angebot:

therapeutische Methoden:
• ganzheitliche Psychotherapie
• Gesprächstherapie
• Traumatherapie (Somatic Experiencing) – Traumaheilung nach Peter Levine

Lebensberatung
• der Mensch im Wohn- und/oder Arbeitsumfeld

 

Lebensstationen:

1958 Geburt
1977 Abitur
1978 – 1984 Lehramtsausbildung
1984 – 1987 Ausbildung zum Tischler
1990 – 1992 Weiterbildung Theatertherapie
1987 – 1994 tätig als Tischler
seit 1994 selbstständig als freischaffender Künstler
1995 – 1997 Ausbildung zum Feng Shui Berater (spirituelles Feng Shui nach Ilse Renetzeder)
seit 1997 tätig als Feng Shui Berater
seit 1997 Assistent in der systemischen Aufstellungsarbeit
seit 1997 Weihnachtsmarktgeschäft mit Wohnraumaccessoires in ganz Norddeutschland
1998 – 2013 Ensemblemitglied in einem semi-professionellen Improvisations- und Heilungstheater
2003 Leiter einer Beraterausbildung für Feng Shui Berater
2008 – 2011 Ausbildung in Somatic Experiencing – Traumaheilung nach Peter Levine
2011 Heilpraktiker-Prüfungs
zeit
seit 2011 selbstständig als Psychotherapeut in eigener Praxis


Persönlicher Zugang zu meiner Arbeit:

a.) Grundlagen meiner therapeutischen Tätigkeit
Die Tatsache, dass der Klient mich aufsucht und mir gegenüber sitzt, ist gleichbedeutend mit der Tatsache, dass die Lebenskraft stärker ist als das erfahrene Leid. Wenn dem so ist, dann gibt es auch Möglichkeiten sie zu erfahren, mit ihr in Kontakt zu sein.

Zu dieser bedingungslosen Kraft gehe ich in meiner Arbeit unmittelbar in Kontakt. Sie ist der Leitfaden für Prozesse und mit dieser Ressource halte ich ständig den Kontakt.
Ich bin geleitet von dem Wissen und einem großen Vertrauen in die immense Heilungskraft  dieser Ressource. Dabei stehen Geduld, Mitgefühl/Empathie  zur Seite. Der Blick richtet sich auf das Lebenswerte im Menschen. Es eröffnet sich ein schützender Raum, in dem sich die Lebenskraft wieder und /oder weiter ausdehnen darf. Darin hat alles seinen Platz, es darf alles  sein.

Aufgrund meiner vorherigen beruflichen Ausrichtung und Erfahrung, ist meine Aufmerksamkeit wie selbstverständlich und leicht auch auf das organisatorisch praktische gerichtet. Es entsteht mitunter ein recht weitgehendes Engagement, z.B. Teilnahme an Opferhilfegesprächen. In meiner therapeutischen Tätigkeit nutze ich primär das Wissen und die Aussagekraft der Körperempfindung. Sie stellt mir untrügliche Beobachtungen und Erkenntnisse bereit.

Was macht meine Herangehensweise aus ?

Stellt uns das Leben vor die Aufgabe von tiefgreifenden Veränderungsprozessen, sind wir in der Regel konfrontiert mit Verunsicherung, Angst oder ähnlichen emotionalen Zuständen, die bisweilen rational nicht ausreichend erklärbar sind, bzw. sich unserer intellektuellen Kontrolle entziehen. Mein tiefenpsychologisch orientiertes Angebot geht in Kontakt zu den Schichten, in denen Sicherheit und Vertrauen ins Leben erfahrbar sind. In der Selbstermächtigung und Handlungsfähigkeit zurückfinden, in die eigene Verfügbarkeit und als zu sich gehörig erlebt werden können.

b.) Grundlagen meiner beratenden Arbeit
Mensch und Räume – der Mensch im Wohn- und Arbeitsumfeld.
Ursprünglich bin ich ausgebildet im „Spirituellen Feng Shui nach Ilse Renetzeder“ (gestorben 2011). Ich biete seit 1997 Beratungen an und bilde seit 2003 in einer ca. 15 monatigen Ausbildung künftige Feng-Shui Berater/innen aus.
Die Beratungen sind mitunter tiefgründige Betrachtungen innerhalb des Zusammenspiels des Menschen und seiner räumlichen Umgebung mit den sich daraus ergebenden Möglichkeiten zur Erkenntnis und dem Ziel einer stärkenden Gestaltung  der eigenen häuslichen Umgebung und/ oder des Arbeitsumfeldes.

www.roemer-therapie.de